Wartungsdienst

Wandhydranten und Steigleitungen

Um im Falle eines Brandes gr√∂√üere Sch√§den f√ľr Leib und Leben zu vermeiden, ist es wichtig, bereits unmittelbar nach der Brandentstehung geeignete Mittel einzusetzen, die der Brandausbreitung entgegenwirken und bis zum Eintreffen der Feuerwehr eine unkontrollierte Flammenwanderung verhindern. Als geeignetes Mittel bieten sich Wandhydranten an, die die M√∂glichkeit einer schnellen Brandbek√§mpfung durch die Entnahme von L√∂schwasser bieten. 

Wandhydranten

Die Vorschriften

Laut den Technischen Richtlinien Vorbeugenden Brandschutz TRVB F 128 00 ist es vorgeschrieben, Wandhydranten (nasse Steigleitungen) j√§hrlich bzw. vierj√§hrlich von einer befugten Pr√ľfstelle √ľberpr√ľfen zu lassen. Der wesentliche Unterschied dieser beiden Pr√ľfungen besteht darin, dass bei der vierj√§hrlichen √úberpr√ľfung die Schl√§uche einer 10-min√ľtigen Dichtprobe mit 12 bar ausgesetzt werden m√ľssen. Gr√∂√üere Betriebe und B√ľrogeb√§ude, Verkaufsst√§tten, Krankenh√§user und Pflegeeinrichtungen, Wohnanlagen, sowie √∂ffentliche Geb√§ude sind vielfach mit Wandhydrantenl√∂sch- einrichtungen ausgestattet. 
Diese sind mit dem rot-wei√üen Brandschutzzeichen ‚ÄúL√∂schschlauch‚ÄĚ gekennzeichnet und befinden sich meist in einer Wandnische.
Zu sehen ist ein aufgerollter Schlauch, der an ein Druckventil angeschlossen ist. Im Schrank ist die zu beachtende Bedienungsanleitung an der Innent√ľr angebracht. 

Wandhydranten

Wichtige Infos

Wichtig ist hierbei, dass ein Flachschlauch (Feuerwehrschlauch) erst vollständig von der Schlauchhaspel abgerollt werden muss, bevor Druck auf den Schlauch gegeben wird. Formstabile Schläuche können dagegen auch unter Druck abgerollt werden.
Sobald das Ventil ge√∂ffnet ist, wird der Wandhydranten- l√∂schschlauch von einer unter Druck stehenden Steigleitung mit L√∂schwasser versorgt. Der L√∂schvorgang l√§sst sich dann √ľber das Strahlrohr an der Schlauchspitze gezielt steuern.

Wandhydranten

Anforderungen

Folgende Punkte der TRVB 128 m√ľssen unbedingt beachtet werden:

  • Zug√§nglichkeit zu den einzelnen Wandhydranten
  • Vollst√§ndige Kennzeichnung und Beschriftung
  • Dichtheit aller angeschlossenen Einrichtungen
  • Pr√ľfung der einwandfreien Bedienbarkeit durch probeweises Bet√§tigen
  • Beide Pr√ľfungen sind in einem Pr√ľfprotokoll zu dokumentieren und m√ľssen von dem jeweiligen Pr√ľfer und zus√§tzlich vom Betreiber unterschrieben werden.
Wartungsdienst

Ihr verlässlicher Partner

Um gr√∂√ütm√∂gliche Sicherheit und den Versicherungsschutz zu gew√§hrleisten, m√ľssen Brandschutz Systeme und Produkte regelm√§√üig und kompetent gewartet werden. F√ľr Wartungen aller Art, sowie f√ľr Reparaturen, sind wir Ihr verl√§sslicher Partner. Sehr gerne informieren und erinnern wir Sie auch an die rechtlichen Verordnungen zur jeweiligen Brandschutzeinrichtung. So sind Sie immer up-to-date und optimal gesch√ľtzt.

Wandhydranten

Informationsblatt

Hier finden Sie die ausf√ľhrlichen Informationen zum Thema Wandhydranten und Steigleitungen als Download.